Seit 1987 wird auf dem Gelände der BUNDESGARTENSCHAU, im Süden Berlins, Tennis gespielt. Die ehemaligen Blumenhallen wurden zu einer komfortablen Tennisanlage umgestaltet. Die meist gelben Filzbälle fliegen auf 10 Plätzen von morgens  7.00 Uhr bis abends 22.00 Uhr.

In zwei Hallen wird witterungsunabhängig das gesamte Jahr Tennis gespielt.

Der Spielbetrieb ruht nur am 24. und 31.Dezember.

Die beiden Hallen sind unterschiedlich groß.

In der größeren Halle befinden sich 7 Plätze, in der kleineren 3 Plätze.

In der kleineren Halle können  Events veranstaltet werden, denn sie enthält eine Tribüne mit 80 Sitzplätzen und einen separaten Aufenthaltsraum, der auch zu gastronomischen Zwecken genutzt werden kann.  

Diese Kombination bietet das ideale Ambiente für Firmenveranstaltungen, kleinere Turniere und Mannschaftsspiele.

Jedes Mitglied kann die Halle für einen geringen Aufpreis für eigene Veranstaltungen mieten.

Die größere Tenishalle verfügt über einen großen Gesellschaftsraum, der Platz für 150 Gäste und Mitglieder bietet und dem eine gehobene Gastronomie mit Vollküche angeschlossen ist.

Im Mittelpunkt steht jedoch das Tennisspielen.

Alle Altersgruppen, von 7-70 Jahren haben sich dem Tennisspiel verschrieben. 

Und sie sind alle erstaunlich mobil, auch wenn sich die Senioren mit zunehmenden Alter vom Einzelspiel zum Doppel orientieren, schließlich macht Sport in der Gemeinschaft doppelt Spaß. 

Nominal können 800 Mitglieder auf der Anlage im Sangerhauser Weg spielen.

Diese Kapazität ermöglicht es, das jederzeit Gäste und mögliche  neue Mitglieder willkommen sind.

Vielleicht geht es Ihnen ja bald ähnlich, wie Herrn Christian K., dass dann Ihr Tennistag der Höhepunkt der Woche ist.

 Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserer schönen Tennisanlage.